Bayerische Polizei – Frontalzusammenstoß auf der B 26 A fordert zwei Verletzte


20.08.2017, PP Unterfranken


ARNSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. Am Samstagmittag kam es zwischen einem Citroen und einem VW Golf auf der B 26 A auf Höhe der Abzweigung zur Kreisstraße MSP 3 (Schwebenried) zu einem folgenschweren Frontalzusammenstoß.

Die Fahrerin und Beifahrerin des Citroen mußten mit Prellungen und Verdacht auf Schock ins Krankenhaus nach Schweinfurt bzw. Würzburg verbracht werden. Die beiden jungen Damen hatten aber vermutlich noch Glück und erlitten keine schwerwiegenden Verletzungen. Noch an der Unfallstelle konnte die 18 Jahre alte Fahrerin zum Unfallhergang befragt werden, hatte jedoch keine Erinnerungen mehr zu ihrem Fahrweg. Die Fahrerin des VW Golf hingegen war zwar nach dem Unfall noch ansprechbar, wurde aber wenig später mit einem Hubschrauber ins Klinikum nach Würzburg verbracht.

Bei der 58-jährigen Fahrerin, die alleine im Fahrzeug war, wurden diverse Prellungen und ein Handgelenkbruch festgestellt. An beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge entstand Totalschaden und sie mussten mit Abschleppfahrzeugen von der Unfallörtlichkeit geborgen werden. Durch die Feuerwehr wurde die Strecke für etwa 2 Stunden voll gesperrt und der Verkehr mußte abgeleitet werden. Insgesamt waren 51 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Schwebenried, Arnstein, Wülfeshausen und Werneck an der Unfallörtlichkeit eingesetzt, sowie drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber. Ob durch ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten der Erdboden abgetragen werden mußte, wurde durch die Straßenmeisterei geprüft.

Zum Unfallhergang konnte anhand der Spurenlage vorab rekonstruiert werden, daß die junge Fahrerin des Citroen von der Kreisstraße nach links auf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Autobahn einbiegen wollte. Offensichtlich übersah sie den vorfahrtsberechtigten VW-Golf, welcher frontal in die Fahrerseite auf Höhe der A-Säule des Pkw Citroen krachte.


 

 

 



Source link