Bayerische Polizei – Fußgänger angefahren und anschließend geflüchtet


22.05.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagmorgen hat sich an dem Fußgängerüberweg, welcher den Röntgenring zwischen Bahnhof und Kaiserstraße kreuzt, ein Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einer Fußgängerin ereignet. Die Fußgängerin wurde hierdurch leicht verletzt. Die Radfahrerin flüchtete von der Unfallstelle und wird nun von der Würzburger Polizei gesucht.

Eine 22-jährige Fußgängerin überquerte gegen 07.20 Uhr mit zahlreichen weiteren Fußgängern während einer „Grün-Phase“ den Fußgängerüberweg in Richtung Kaiserstraße. Zeitgleich befuhr eine Fahrradfahrerin den dortigen Radweg aus Richtung des Berliner Rings und missachtete nach derzeitigem Ermittlungsstand das für sie geltende Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Es kam zum Zusammenstoß in Folge dessen sowohl die Fußgängerin als auch die Radfahrerin zu Boden stürzten. Die Fahrradfahrerin stieg daraufhin wieder auf ihr Rad und fuhr unbeirrt weiter. Die Fußgängerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen und wurde zur weiteren medizinischen Abklärung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.


  • Etwa 25 Jahre alt
  • mittelblondes, glattes, langes Haar
  • war mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs und führte einen Rucksack mit sich


Zur Unfallzeit herrschte hohes Personenaufkommen in diesem Bereich und der Vorfall dürfte von einigen Passanten wahrgenommen worden sein. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. der weiblichen Radfahrerin geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011