Bayerische Polizei – Gemeinsame Durchsuchungsaktion mit Hauptzollamt


27.09.2019, PP Unterfranken


GEISELWIND, LKR. KITZINGEN. Am Donnerstagmorgen erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine gemeinsame Durchsuchung von Polizei und Hauptzollamt. Mehrere Angestellte einer Reinigungsfirma müssen sich nun wegen Urkundsdelikten, illegalem Aufenthalt und Schwarzarbeit verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Am Donnerstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, führten mehrere Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried mit Unterstützung des Hauptzollamts Schweinfurt eine großangelegte Durchsuchung in den Geschäftsräumen einer Reinigungsfirma und den dazugehörigen Wohnräumen der Angestellten in der Scheinfelder Straße durch. Der durch die Staatsanwaltschaft Würzburg angeordneten Durchsuchung gingen Hinweise zu mehreren offenbar illegal beschäftigten Mitarbeitern voraus.

Bei der Durchsuchung konnten mehrere Personen angetroffen werden. Die Angestellten, die sich zum Teil mit total gefälschten Dokumenten ausgewiesen hatten, wurden allesamt zur Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried gebracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und der Zahlung einer Sicherheitsleistung konnten diese wieder entlassen werden. Sechs Angestellte erhielten noch am Tag selbst eine Ausreiseaufforderung durch das Landratsamt Kitzingen.

Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried führt nun die Ermittlungen auf Grund der gefälschten Dokumente und illegalen Aufenthaltes. Zudem liegen mehrere Vergehen nach dem Schwarzarbeitsgesetzes vor, die durch das Hauptzollamt Schweinfurt bearbeitet werden.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011