Bayerische Polizei – Gemeinsames Shisha-Rauchen endet mit Schlägen und Raub


15.01.2018, PP Unterfranken


VOLKACH, LKR. KITZINGEN. Ein gemeinsames Shisha-Rauchen endete am Donnerstagabend mit Schlägen und einem Raub. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei Kitzingen zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde einer der Männer am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann einen Untersuchungshaftbefehl.

Anfänglich sah alles nach einem harmonischen Abend aus. Ein junger Volkacher hatte die flüchtig bekannten Männer im Alter von 20 und 17 Jahren, kurz nach 19:00 Uhr, zum gemeinsamen Wasserpfeifen-Rauchen eingeladen. Doch bereits nach kurzer Zeit traktierte der Ältere der beiden Gäste den Gastgeber mit Schlägen, versprühte dem Sachstand nach Pfefferspray und drohte mit einem Cuttermesser. Der 20-Jährige und sein drei Jahre jüngerer Begleiter entwendeten bevor sie die Wohnung verließen noch eine Uhr, einen Laptop sowie ein hochwertiges Smartphone.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Kitzinger Polizei verlief anfänglich erfolglos. Jedoch konnten noch in den Nachtstunden die Tatverdächtigen in Gaibach vorläufig festgenommen werden. Den Laptop und das Smartphone stellten die Beamten sicher, von der Uhr fehlt bislang jede Spur. Der 22-jährige Kitzinger erlitt bei dem Übergriff leichtere Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg setzten die Beamten den 17-Jährigen aufgrund zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht ausreichenden Beweisen wieder auf freien Fuß. Den 20-Jährigen führte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter vor. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes. Anschließend kam der junge Mann in eine Justizvollzugsanstalt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/