Bayerische Polizei – Größere Menge Rauschgift sichergestellt


20.12.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 20.12.2018

MARKTSTEFT, LKR. KITZINGEN. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Würzburg führten zur Sicherstellung einer größeren Menge Rauschgift. Gegen zwei Tatverdächtige wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelte seit geraumer Zeit gegen zwei Männer aus Marktsteft, die im Verdacht stehen, rege mit diversen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Am Dienstag durchsuchten Kripobeamte zusammen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei die Wohnungen der beiden und konnten insgesamt rund 1,6 Kilogramm Amfetamin, etwa 660 Gramm Haschisch, ca. 130 Gramm Marihuana und rund 190 Ecstasy-Tabletten auffinden und sicherstellen. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Mittwochvormittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die 31 und 40 Jahre alten Männer, gegen die durch den Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge angeordnet wurde, sitzen inzwischen in Justizvollzugsanstalten.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011