Bayerische Polizei – Größeren Geldbetrag entwendet – 51-Jährige in Untersuchungshaft – Wer kann Hinweise zum Verbleib des Geldes geben?


29.03.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 29.03.2018

ASCHAFFENBURG. Eine 51-jährige Frankfurterin steht im dringenden Verdacht, einen größeren Geldbetrag in Aschaffenburg entwendet zu haben. Während gegen die Täterverdächtige bereits Haftbefehl erlassen wurde, fehlt von der Beute bislang noch jede Spur. Durch die Veröffentlichung von Fotos erhoffen sich die Ermittlungsbehörden nun Hinweise aus der Bevölkerung.

Dem aktuellen Sachstand nach hat sich der Diebstahl des Geldes im Laufe des 10. März 2018 ereignet. Nachdem die Tat bekannt geworden war, übernahm die Aschaffenburger Kripo die weiteren Ermittlungen. Schnell ergaben sich dabei Hinweise darauf, dass die 51-Jährige aus Frankfurt am Main für den Diebstahl in Frage kommt. Nachdem sich der Verdacht gegen sie erhärtet hatte, wurde die Frau festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Die Tat an sich hat die 51-Jährige inzwischen eingeräumt. Über den Verbleib des Geldes, welches sie bei der Tatausführung offenbar in einen gelb-grünen, neonfarbenen Rucksack verpackt hatte, machte die Beschuldigte bislang keine Angaben. Sämtliche Ermittlungen diesbezüglich verliefen bis dato ins Leere. Dem aktuellen Sachstand nach hatte die Tatverdächtige sowohl in Aschaffenburg als auch in ihrer Heimatstadt Frankfurt die Gelegenheit, das Geld bei Seite zu schaffen.


  • Wer hat die 51-Jährige mit dem Rucksack im Laufe des Samstags, 10. März 2018, oder des Sonntags, 11. März 2018 im Raum Aschaffenburg oder Frankfurt am Main gesehen?
  • Wer hat die Frau beim Ablegen oder bei der Übergabe des gelb-grünen, neonfarbenen Adidas-Rucksacks gesehen?
  • Wer kann sonst Hinweise zum Verbleib des Rucksacks bzw. des Geldes geben?
  • Wer im Umfeld der Tatverdächtigen kann evtl. Angaben zu einer Person machen, die momentan über einen nicht erklärbaren, größeren Geldbetrag verfügt?



Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 mit der Kriminalpolizei Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/