Bayerische Polizei – Gutgläubige Anwohnerin um mehrere tausend Euro gebracht


18.01.2018, PP Unterfranken


ASCHAFFENBURG. Am Mittwochnachmittag ließ sich eine gutgläubige Seniorin täuschen und übergab über 30.000 Euro an eine ihr unbekannte Betrügerin. In diesem Zusammenhang bittet die Kripo Aschaffenburg um Zeugenhinweise.

Eine bislang unbekannte Täterin rief gegen 14:45 Uhr bei einer 69-jährigen Aschaffenburgerin an und gab sich als Bekannte aus. Sie würde Geld für einen Autokauf benötigen. Die ältere Dame wollte ihrer vermeintlichen Bekannten helfen und übergab kurz darauf knapp über 30.000 Euro Bargeld an eine ihr unbekannte Abholerin.

Bereits in den vorangegangenen zwei Stunden hatte die Unbekannte zwei andere Damen in Sulzbach a. Main und Goldbach angerufen und sich als Bekannte ausgegeben. In diesen beiden Fällen reagierten die Angerufenen allerdings skeptisch, beendeten das Gespräch und verständigten die Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei Aschaffenburg um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Geldabholerin war ca. 150 cm groß, dunkel gekleidet, trug einen oliv- oder ockerfarbenen Mantel und hatte die Kapuze mit Fellansatz über den Kopf gezogen.


Personen, die die gesuchte Frau zur Tatzeit in Tatortnähe gesehen haben oder Hinweise zur Ermittlung ihrer Identität gaben können werden gebeten, sich unter Tel.: 06021/857-1732 zu melden.

Die Vielzahl der Anrufe zeigt, dass die Betrugsserie nicht abreißt und weiter Vorsicht geboten ist.


  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht eindeutig erkennen.
  • Fragen Sie den Anrufer nach persönlichen oder familiären Einzelheiten, die er wissen sollte.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/