Bayerische Polizei – „Hilfe, Frau blutet“ – Unbekannte täuschen Notsituation vor


22.11.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Drei Unbekannte haben einen 29-Jährigen mittels einer vorgetäuschten Notsituation aus seinem Fahrzeug gelockt und anschließend unter Vorhalt eines Messers ausgeraubt. Die Ermittlungen hat noch vor Ort die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Tathergang befuhr ein 29-jähriger am Mittwoch, gegen 17:40 Uhr, die Geldersheimer Straße stadtauswärts. Auf Höhe eines dortigen Parkplatzes traten zwei bislang Unbekannte an das Fahrzeug des Mannes heran und gaben an, dass eine Frau blute und Hilfe benötigen würde. Die Unbekannten nutzten die Hilfsbereitschaft des 29-Jährigen aus und lockten diesen so auf den abgelegenen Parkplatz.

Auf dem Parkplatz selbst lag tatsächlich eine Frau neben ihrem Fahrrad am Boden. Als der 29-Jährige sich zu ihr herunterbückte, überwältigten ihn die beiden Männer und brachten ihn zu Boden. Die beiden Täter bedrohten den Mann in der Folge mit einem Messer und entnahmen aus seiner Geldbörse mehrere hundert Euro Bargeld.

Die drei Tatverdächtigen fuhren im Anschluss mit ihren Fahrrädern in Richtung Schweinfurt davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen ist, verlief ergebnislos.

Die drei Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:


  • männlich
  • 190 cm groß
  • dunkle Hautfarbe
  • bekleidet mit weißer Jacke


  • männlich
  • 180 cm groß
  • dunkle Hautfarbe
  • dunkel gekleidet


  • weiblich
  • dunkle Hautfarbe
  • bekleidet mit längerer rosa oder lilafarbener Jacke

Die Ermittlungen hat noch vor Ort die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Der Sachbearbeiter erhofft sich nun auch Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/2021731 zu melden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011