Bayerische Polizei – Innerhalb eines Tages gleich mehrmals Rauschgift aufgefunden


22.04.2018, PP Unterfranken


LKR. KITZINGEN UND LKR. WÜRZBURG. Am Samstag haben die Beamten der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried mehrfach ein gutes Auge bewiesen. Sie kontrollierten verschiedene Fahrzeuge und fanden dabei insgesamt fünf Mal geringe Mengen Marihuana. In einem Fall war sogar mit einem Schlagring eine verbotene Waffe dabei.

Gegen 10:15 Uhr waren gleich zwei belgische Brüder ins Netz der Fahnder geraten. Diese führten in einem Chevrolet jeweils geringe Mengen Marihuana bei sich. Während der Kontrolle wurde Marihuana in der Mittelkonsole sowie in einer Tabakdose hinter dem Beifahrersitz aufgefunden. In der Dose befand sich auch ein fertig gedrehter Joint.

Etwa um 15:30 Uhr wurden ein 23-Jähriger und sein zwei Jahre jüngerer Beifahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld kontrolliert. Der Fahrer eines VW Golf hatte in einer Zigarettenschachtel ein Klarsichttütchen mit Marihuana und in einem CD-Mäppchen einen Schlagring bei sich. Sein Begleiter hatte in seiner Umhängetasche Rauschgiftutensilien sowie ein Plastiktütchen mit Marihuana dabei.

Zu guter Letzt war gegen 23:45 Uhr ein 23 Jahre alter Wertheimer als Mitfahrer in einem Mercedes Sprinter mit einer geringen Menge Marihuana erwischt worden. Bei der Kontrolle wurde das Betäubungsmittel in seinem Rucksack aufgefunden und sichergestellt.

Die Kontrollen fanden im Bereich des Parkplatzes Fronberg sowie der Rastanlage Haidt statt. Gegen alle Personen werden nun Strafverfahren bei den jeweils zuständigen Staatsanwaltschaften geführt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011