Bayerische Polizei – Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt erfolgreich – 20-Jähriger in Untersuchungshaft


20.02.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg vom 20.02.2019

LKR. BAD KISSINGEN. Nachhaltige Ermittlungen der Kripo Schweinfurt und der Staatsanwaltschaft Bamberg führten am Dienstagabend zur Festnahme eines 20-jährigen Mannes. Dieser steht in Verdacht einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieben zu haben und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt erhärtete sich im Januar der Tatverdacht gegen einen 20-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kissingen. Dieser soll über das Jahr 2018 verteilt rund 2,5 kg Marihuana erworben und anschließend weiterverkauft haben.

Bei einer am Dienstag durchgeführten Wohnungsdurchsuchung bei dem 20-Jährigen konnten neben einer geringen Menge Ecstasy verschiedene Schusswaffen sowie mutmaßliches Drogengeld aufgefunden werden. Der Tatverdächtige wurde vor Ort vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in der Haftzelle der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der Tatverdächtige noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Cannabis in nicht geringer Menge die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Der 20-Jährige wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011