Bayerische Polizei – Joggerin mit Kinderwagen nach Verkehrsgefährdung gesucht


19.12.2018, PP Unterfranken


WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagmittag ist es zu einer Verkehrsgefährdung an einem Fußgängerüberweg gekommen. Der Fahrer eines Opels hatte beinahe auf den Kinderwagen einer Joggerin erfasst. Während der Pkw-Fahrer mittlerweile ermittelt ist, sucht die Würzburger Polizei nun dringend nach der Frau, die den Kinderwagen geschoben hat.

Gegen 12.20 Uhr war es in der Ottostraße zu der gefährlichen Situation gekommen. Eine Frau, welche Laufbekleidung trug und einen Kinderwagen schob, querte den Zebrastreifen der Ringparkanlagen zwischen Klein-Nizza und Sanderglacis in Richtung Main. Sie hatte bereits die halbe Fahrbahn überquert, trotzdem missachtete der Fahrer eines weißen Opels den Vorrang der jungen Frau. Nur durch abruptes Stehenbleiben und Zurückreißen des Kinderwagens konnte verhindert werden, dass der Pkw die Frau und/oder den Kinderwagen erfasste.

Zwischenzeitlich konnte der Fahrer des Opels durch die Würzburger Polizei ermittelt werden. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht jetzt nach der geschädigten Frau und Zeugen, die Angaben zu deren Identität machen können. Die Dame wird beschrieben als:


  • weiblich, 20 bis 30 Jahre alt, 165 – 170 cm groß und schlank
  • dunkelbraune, lange Haare zum Pferdeschwanz gebunden
  • bekleidet mit weißer Laufjacke einer schwarzen Sportleggings und hellen Laufschuhen
  • bei dem mitgeführten Kinderwagen handelte es sich um ein dreirädriges „Sport-Activity-Modell“ mit blauem Regenschutz


Die geschädigte Dame oder weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011