Bayerische Polizei – Kind aus Schwimmerbecken gerettet


25.07.2019, PP Unterfranken


KLINGENBERG AM MAIN – OT TRENNFURT. Dank eines aufmerksamen Lebensretters ist ein Badeunfall im Trennfurter Schwimmbad ohne negative Folgen verlaufen.

Ein fast 10-Jahre alter Schüler war am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr im Schwimmbad und übte Langstreckentauchen im großen Schwimmerbecken. Bei einem der Tauchversuche verlor der Junge
nach 20 m Tauchen das Bewusstsein und trieb unter Wasser. Dies wurde von einem Klingenberger bemerkt, der sofort ins Wasser sprang, um den unter Wasser Treibenden zu bergen. Ein noch unbekannter Badegast kam dem 49-jährigen Helfer jedoch zuvor, da auch er den Jungen bemerkt hatte, und zog ihn aus dem Becken.

Während sich die Schwimmmeister und der Helfer um den zunächst Bewusstlosen kümmerten, entfernte sich der unbekannte Ersthelfer. Der Junge kam noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes im Behandlungsraum wieder zu sich. Nach einer kurzen Untersuchung durch den Notarzt wurde er vorsorglich zur Überwachung in eine Klinik verlegt. Die Polizei hofft, dass sich der Erstretter noch meldet, damit sich der Gerettete bei seinem Lebensretter bedanken kann.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011