Bayerische Polizei – Kontrolle im Regionalexpress – Bundespolizei stellt Marihuana sicher


16.07.2018, PP Unterfranken


WIESTHAL, LKR. MAIN-SPESSART. Beamte der Bundespolizei haben am Sonntagabend bei einer Kontrolle in einem Regionalexpress mehr als 100 Gramm Marihuana sichergestellt. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Würzburger Kripo ermittelt gegen das Duo nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Gegen 19.30 Uhr kontrollierten die Bundespolizeibeamten bei Wiesthal zwei Männer im Alter von 19 und 23, die mit dem Zug von Aschaffenburg in Richtung Würzburg unterwegs waren. Im Rucksack des Jüngeren entdeckten die Polizisten 111 Gramm Marihuana. Er räumte ein, das Betäubungsmittel gemeinsam mit seinem Begleiter in Frankfurt erworben zu haben. Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung zuständigkeitshalber an die Kriminalpolizei Würzburg übergeben. Da die beiden Beschuldigten aus einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft stammen, wurde die Polizeiinspektion Schweinfurt mit der Durchsuchung der Unterkunftszimmer beauftragt. Weitere Betäubungsmittel wurden dabei jedoch nicht aufgefunden.

Gegen die beiden Beschuldigten wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln ermittelt. Die noch andauernden Ermittlungen werden von der Kripo Würzburg in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011