Bayerische Polizei – Lebensretter am Baggersee – 27-jähriger Polizeiauszubildender beweist Zivilcourage


03.09.2018, PP Unterfranken


SAND AM MAIN, LKR. HASSBERGE. Ein 27-jähriger Polizeischüler und dessen Freunde haben am Samstagnachmittag einem 63 Jahre alten Mann das Leben gerettet. Der Schwimmer war im Baggersee am Campingplatz untergegangen und wäre ohne die Hilfe des Trios ertrunken. Der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Haßfurt wird den 27-Jährigen, der den Mann aus dem Wasser gezogen hatte, einladen, um ihm persönlich zu danken.

Gegen 17.00 Uhr hatten drei Zeugen am Baggersee beobachtet, wie ein Schwimmer im See untergegangen war. Zuvor hatte der Mann versucht, seinem durch die Strömung abgetriebenen Boot hinterherzukommen. Ein 27-Jähriger erkannte den Ernst der Lage sofort und sprang ins Wasser. Mit Hilfe seiner 24-jährigen Begleitung und einem ein Jahr älteren Freund zog er den 63-Jährigen aus dem See. Die drei Zeugen leisteten sofort Erste Hilfe, da der Mann immer wieder das Bewusstsein verlor. Ein verständigter Notarzt konnte den Zustand des Schwimmers schließlich stabilisieren. Anschließend brachte der Rettungsdienst den Mann in einen Klinik.

Der 63-Jährige aus Nürnberg befindet sich noch immer im Krankenhaus, er ist glücklicherweise auf dem Weg der Besserung. Sowohl die Ehefrau des 63-Jährigen als auch die Haßfurter Polizei ist voll des Lobes für die tolle Reaktion des 27-Jährigen, der aktuell eine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Dachau absolviert. Die Haßfurter Polizei wird den Polizeischüler für die Lebensrettermedaille und einen Preis der DLRG vorschlagen.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011