Bayerische Polizei – Lkw bleibt an Unterführung hängen – hoher Sachschaden


Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

11.08.2017, PP Unterfranken


IPHOFEN, LKR. KITZINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr ein 24-jähriger Kraftfahrer mit einem Hebebühnen-Lkw von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Bahnhof.

Der ortskundige Baumpfleger hatte allerdings nicht beachtet, dass der Bühnenaufbau an dem Lkw eine Höhe von 3 Meter hatte. Nahezu ungebremst fuhr er gegen die Betondecke der nur 2,40 Meter hohen Unterführung. Durch den Kranaufbau wurde die Fahrt abrupt gestoppt und der Lkw in sich zusammengestaucht. Durch den Aufprall an der Unterführung konnte zunächst nicht eingeschätzt werden, inwieweit die Eisenbahnüberführung beschädigt worden sein könnte. Der Bahnverkehr wurde deshalb eingestellt und ein Unfallmanager zur Abklärung herbeigeholt. Sowohl der Brückenbau, als auch die Bahngleise wurden noch in der Nacht auf Befahrtauglichkeit überprüft. Nach der Überprüfung wurde die Bahnstrecke wieder frei gegeben. Eine weitere Überprüfung wird im Laufe des Freitags durch einen Statiker vorgenommen.

Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen im Brustbereich. An dem fast neuwertigen Hebebühnen-Lkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 150.000 Euro.


 

 

 



Source link