Bayerische Polizei – Mit abgebrochener Glasflasche – Bewohner einer Asylbewerberunterkunft greift Sicherheitsdienst an – Tatverdächtiger in Haft


07.07.2017, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 07.07.2017

SCHWEINFURT. Mit einer abgebrochenen Glasflasche soll ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft am Donnerstagabend zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angegriffen haben. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest. Gegen ihn wurde inzwischen die Hauptverhandlungshaft angeordnet.

Dem Sachstand nach hat sich der Vorfall in der Asylbewerberunterkunft im Kasernenweg kurz vor 20.00 Uhr ereignet. Was den 19-jährigen Bewohner zu der Tat veranlasst hat, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Möglicherweise war bei dem jungen Mann auch Alkohol im Spiel. Um das zu klären, musste er nach der erfolgten Festnahme auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Die Nacht zum Freitag verbrachte der 19-Jährige in einem Haftraum der Polizeiinspektion Schweinfurt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Tatverdächtige im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser ordnete die Haft bis zur Hauptverhandlung am kommenden Mittwoch an. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.


 

 

 



Source link