Bayerische Polizei – Mit Nacktbildern erpresst


04.05.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Nach ersten Kontaktaufnahmen über eine Dating-Plattform ließ sich ein 27-Jähriger zu einem Video-Chat verleiten, bei dem kompromittierende Bilder entstanden sind. Mit diesen wurde der Mann anschließend erpresst. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt.

Ein 27-Jähriger lernte über eine Dating-Plattform im Internet eine junge Frau kennen, mit der er sich kurze Zeit später auch per Video-Chat unterhielt. Im Laufe der Kommunikation zwischen den beiden ließ sich der Student letztlich zu „Cybersex“ überreden und führte sexuelle Handlungen vor laufender Kamera an sich durch. Anschließend wurde der junge Mann von der bislang Unbekannten erpresst. Er sollte 1.000 Euro an ein Konto im Ausland überweisen. Ansonsten würde das Webcam-Video an dessen Freunde verschickt werden. Um der Sache gewissen Nachdruck zu verleihen, lud die Unbekannte das Video kurzer Hand auf eine renommierte Videoplattform im Netz hoch, von der die Filmsequenz zwischenzeitlich allerdings wieder gelöscht wurde.


Der Schweinfurter wies eine Überweisung von einem geringen Geldbetrag auf das von der Erpresserin geforderte Konto an und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und rät nochmals eindringlich, entsprechend sensibel mit derartigem Verhalten umzugehen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011