Bayerische Polizei – Mitbewohner mit abgebrochener Glasflasche verletzt – 29-Jähriger in ANKER-Einrichtung festgenommen


19.06.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 19.06.2019

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Einem 29-jährigen Bewohner der ANKER-Einrichtung wird vorgeworfen, am Dienstagabend einen Mitbewohner mit einer abgebrochenen Glasflasche verletzt zu haben. Die Schweinfurter Polizei nahm den dringend Tatverdächtigen vorläufig fest. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war es bereits am Vortag zu einem Streit zwischen dem Tatverdächtigen und seinem drei Jahre jüngeren Mitbewohner gekommen. Am Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr, soll der 29-Jährige dann das Zimmer seines Kontrahenten betreten und den Schlafenden mit einer abgebrochenen Glasflasche im Gesicht verletzt haben.

Als die ersten Streifenbesatzungen am Einsatzort eintrafen, fehlte von dem Angreifer zunächst jede Spur. Während der Fahndung konnte der Beschuldigte vom Sicherheitsdienst noch auf dem Gelände der ANKER-Einrichtung ausfindig gemacht und den Beamten übergeben werden. Er verbrachte die folgende Nacht in einem Haftraum der Polizei. Der verletzte 26-Jährige kam ins Krankenhaus, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung an. Er sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt ein.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011