Bayerische Polizei – Motorradfahrer auf A 3 unter Leitplanke geschleudert


08.01.2018, PP Unterfranken


WALDBÜTTELBRUNN, LKR. WÜRZBURG. Am frühen Sonntagmorgen ist ein Autofahrer auf der A 3 gegen ein Leichtkraftrad geprallt. Der junge Mopedfahrer geriet unter die Leitplanke und wurde schwer verletzt. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf etwa 7.500 Euro.

Gegen 06:00 Uhr waren zwei 16-Jährige mit ihren Leichtkrafträdern auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Nürnberg unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Helmstadt übersah ein nachfolgender Autofahrer die beiden und fuhr auf die 125-er des einen jungen Mannes aus Schwaben auf. Die Maschine kam zu Fall, schleuderte etwa 100 Meter über den Seitenstreifen und der Fahrer rutschte unter die Außenleitplanke. Schwer verletzt wurde er in eine Klinik gebracht. Auch sein befreundeter Begleiter und Fahrer des anderen Motorrads kam in ein Krankenhaus, da er offensichtlich unter Schock stand. Beide Krafträder wurden abgeschleppt.

Der 37 Jahre alte Autofahrer aus Hessen blieb unverletzt. Sein Skoda musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme sperrte die Autobahnpolizei kurzzeitig die Fahrbahn in Richtung Nürnberg. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Helmstadt waren vor Ort und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Aufgrund der wenigen Verkehrsteilnehmer, die auf der A 3 unterwegs waren, kam es zu keinen Behinderungen im Verkehrsfluss.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/