Bayerische Polizei – Nach Ausschreitungen von Fußballfans – Polizei bittet um Zeugenhinweise


20.04.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen nach dem Fußballspiel FC Schweinfurt 05 gegen 1860 München am 07. April laufen die Ermittlungen der Schweinfurter Polizei nach wie vor auf Hochtouren. Da bekannt wurde, dass offenbar von mehreren Zeugen Bildaufnahmen von den Auseinandersetzungen gefertigt worden waren, bitten die Beamten nun auch um Zeugenhinweise.

Wie bereits berichtet, war die Abreise der Fußballfans nach Abpfiff der Regionalligapartie zunächst unproblematisch verlaufen. Dann ging jedoch gegen 18.00 Uhr die Mitteilung über eine tätliche Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in Stadionnähe ein. Wie sich herausstellte, war ein Reisebus mit Münchner Anhängern offenbar zurückgekehrt. Sie hatten sich eine handfeste Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten geliefert. Zwölf zum Teil erheblich alkoholisierte Männer im Alter von 21 bis 35 Jahren wurden vor Ort vorläufig festgenommen. Neun von ihnen waren leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermitteln nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs gegen insgesamt 21 Beschuldigte. Im Zuge von Vernehmungen wurde bekannt, dass offenbar einige Passanten mit ihren Handys Bildaufnahmen von den Ausschreitungen am Spieltag gefertigt hatten. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler nun um Hinweise aus der Bevölkerung.


Wer detaillierte Auskünfte zum Ablauf der Ausschreitungen bzw. den beteiligten Personen geben kann oder wer über Bildaufnahmen von den handfesten Auseinandersetzungen verfügt, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011