Bayerische Polizei – Nach Bergung einer Wasserleiche – Person identifiziert – keine Hinweise auf Straftat


15.07.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG. Nach der Bergung einer Wasserleiche aus dem Main am Sonntagnachmittag konnte die Kripo Würzburg den zunächst Unbekannten identifizieren. Demnach handelt es sich um einen 80-jährigen Würzburger, der seit Samstagabend vermisst war.

Wie bereits berichtet, war ein Zeuge am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, auf eine leblose Person aufmerksam geworden, die unterhalb der Brücke der deutschen Einheit im Main trieb. Die Berufsfeuerwehr Würzburg konnte den toten Mann auf Höhe des Kiliani-Festplatzes bergen. Ein Notarzt stellte den Tod fest.

Die Ermittlungen zur Identität und den Hintergründen des Todesfalls übernahm die Kripo Würzburg. Den Erkenntnissen der Beamten zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen 80-jährigen Würzburger, den Angehörige am Samstagabend bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten. Hinweise auf eine Straftat, die im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen könnte, gibt es weiterhin nicht. Vielmehr dürfte der Senior psychisch belastet gewesen sein.






 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011