Bayerische Polizei – Nach Diebstahl aus Krankenhaus-Neubau – Zwei Tatverdächtige festgenommen – Umfangreiches Diebesgut sichergestellt


18.10.2017, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 18.10.2017

BAD NEUSTADT A. D. SAALE OT HERSCHFELD, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nach dem Diebstahl von Werkzeugen und Baumaterialien aus einem Krankenhaus-Neubau befinden sich bereits seit Mitte September zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Die Festnahme erfolgte im Bereich einer Rastanlage an der A6 in Baden-Württemberg. Umfangreiches Diebesgut wurde sichergestellt.

Wie bereits berichtet, hatten sich zunächst Unbekannte in der Nacht zum 14. September 2017 gewaltsam Zutritt in den Klinik-Neubau in der Von-Guttenberg-Straße in Herschfeld verschafft. Die Einbrecher entwendeten zahlreiche, teils hochwertige Werkzeuge und Baumaterialien. Sie entkamen mit ihrer Beute unerkannt.

Zwei Tage später, am 16. September 2017, kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg und des Polizeireviers Öhringen an der Rastanlage Hohenlohe in Baden-Württemberg einen Kastenwagen sowie einen Sharan mit Anhänger. In den Fahrzeugen mit bulgarischen Zulassungen befand sich das mutmaßliche Diebesgut, welches aus dem Einbruch in Herschfeld stammt. Der Gesamtwert dürfte sich dem Sachstand nach auf etwa 40.000 Euro belaufen.

Die beiden Fahrer im Alter von 36 und 41 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Öhringen gegen die Männer Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. Die Tatverdächtigen wurden nach der Eröffnung der Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/