Bayerische Polizei – Nach dreisten Ladendiebstählen – Polizei nimmt drei Tatverdächtige in Thüringen fest – Richter erlässt Untersuchungshaftbefehle


23.04.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 23.04.2019

SCHWEINFURT UND WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. Am Donnerstagabend hatten drei Männer auf einer Diebestour im Raum Schweinfurt in Drogerien Parfüm im Wert von über 2.000 Euro gestohlen und waren mit der Beute in Richtung Thüringen geflüchtet. Die unterfränkische Polizei stellte das Trio an einer Abfahrt der A 71 bei Meiningen. Die Beschuldigten sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Am frühen Donnerstagabend hatten drei unbekannte Männer auf dreiste Art und Weise Ladendiebstähle begangen. Zunächst hatten zwei Mitglieder der mutmaßlichen Bande in einem Drogeriemarkt in Werneck in der Straße „Am Eschenbach“ gegen 18.30 Uhr mehrere Körbe mit Parfüm befüllt und hatten diese ohne zu bezahlen aus dem Geschäft getragen. Anschließend stiegen sie zu ihrem Komplizen in einen dunklen 3er BMW, an dem gefälschte Kennzeichen angebracht waren. Mit diesem Fahrzeug fuhren sie direkt nach Schweinfurt in die Gretel-Baumbach-Straße und wiederholten in der dortigen Drogerie ihr Vorgehen. Auch hier erbeuten sie Parfüm, dessen Wert im vierstelligen Eurobereich liegt.

Auf ihrer Flucht mit dem BMW wurde das Trio von zwei Zeugen verfolgt. Sie informierten die bereits verständigte Schweinfurter Polizei, dass das Fahrzeug über das Industriegebiet Hainig und die Bundesstraße 303 auf die A 71 aufgefahren sei. Mit Unterstützungskräften aus dem Raum Schweinfurt und der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck wurde der BMW schließlich an der Anschlussstelle Meiningen Nord in Thüringen im Bereich der Abfahrt angehalten. Die drei Beschuldigten im Alter von 21 und 30 Jahren ließen sich widerstandslos festnehmen und mussten die Beamten mit zur Dienststelle begleiten. Die Polizisten stellten zudem das Fahrzeug sowie das gesamte Diebesgut sicher.

Die Kripo Schweinfurt übernahm umgehend in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt die Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen, die allesamt wegen Diebstahlsdelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten waren. Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt ergaben zudem rasch, dass die Beschuldigten auch für einen am Donnerstagmorgen mit dem BMW in Mellrichstadt begangenen Tankbetrug verantwortlich sein dürften. Dort hatten sie an einer Tankstelle Benzin im Wert von rund 80 Euro nicht bezahlt und waren geflüchtet.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt blieben die Männer die Nacht über in der Arrestzelle der Inspektion und wurden am Freitag dann beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ drei Untersuchungshaftbefehle wegen des Verdachts des Bandendiebstahls. Die drei Männer wurden daraufhin im Anschluss in Justizvollzugsanstalten gebracht. Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft dauern unterdessen weiterhin an.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011