Bayerische Polizei – Nach Einbruch in Einfamilienhaus – Monatelange Ermittlungen erfolgreich


02.08.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 02.08.2018

NEUSTADT A. MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im vergangenen Dezember konnte die Kriminalpolizei Würzburg zwischenzeitlich drei Tatverdächtige ermitteln. Ein 26-jähriger wurde nunmehr ausgeliefert und befindet sich seit vergangenem Freitag wegen der Tat in Untersuchungshaft. Gegen einen weiteren 29-Jährigen besteht ein Europäischer Haftbefehl – dieser Beschuldigte wartet derzeit noch auf seine Auslieferung aus Kroatien. Der dritte Tatverdächtige befindet sich auf Grund eines gravierenden
Raubdeliktes in der Schweiz in Haft.

Wie bereits berichtet, wurde die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Bahnhofstraße einen Tag vor Heiligabend durch Geräusche aus dem Schlaf gerissen. In der Folge stellte die Frau frische Einbruchspuren an Türen und Fenstern fest. Der Sohn der Mitteilerin konnte noch zwei männliche Personen flüchten sehen und eine Personenbeschreibung abgeben. Im Rahmen der Fahndung konnten die nun drei Tatverdächtigen durch die Polizeiinspektion Marktheidenfeld kontrolliert werden, jedoch konnte ihnen zunächst keine Beteiligung an dem Einbruch nachgewiesen werden.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat im Nachgang die Sachbearbeitung übernommen. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die drei Männer im Alter zwischen 26 und 39 Jahren an dem Einbruch beteiligt waren. Die Staatsanwaltschaft in Würzburg erwirkte daraufhin Haftbefehle gegen zwei der drei kroatischen Staatsangehörigen.

Der 39-jährige dritte Tatverdächtige mit Wohnsitz im Raum Hessen konnte dort bereits im Mai für die Schweizer Behörden vorläufig festgenommen werden. Er befindet sich wegen des Raubdeliktes in der Schweiz in Untersuchungshaft. Die beiden weiteren Männer im Alter von 26 und 29 Jahren mit Wohnsitz in Kroatien konnten in Zusammenarbeit mit den dortigen Behörden Ende Juni bzw. Anfang Juli ebenfalls festgenommen werden.

Der 26-jährige Tatverdächtige wurde am vergangenen Donnerstag an Beamte der Kriminalpolizei Würzburg überstellt und am Folgetag zur Eröffnung seines Haftbefehl wegen versuchten schweren Bandendiebstahls dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Er sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Der zweite in Kroatien festgenommene Tatverdächtige im Alter von 29 Jahren wartet in dortiger Haft auf seine Auslieferung nach Deutschland.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011