Bayerische Polizei – Nach Einbruch in Einfamilienhaus – Tatverdächtiger ermittelt


27.09.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 27.09.2019

ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg und der Staatsanwaltschaft waren nun erfolgreich. Der Einbruch in ein Einfamilienhaus aus dem April konnte geklärt werden. Ein 20-Jähriger befindet sich in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, drangen zunächst unbekannte Täter am 05. April, zwischen 17:00 und 20:00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Hanauer Straße ein und entkamen mit Bargeld und Schmuck in unbekannte Richtung.

Die Ermittlungen hat noch vor Ort die Kriminalpolizeiinspektion Aschaffenburg übernommen. Die intensiven Ermittlungen, die stets in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft geführt worden sind, führten nun zur Identifizierung eines 20-jährigen Tatverdächtigen. Der junge Mann konnte am Donnerstagmorgen im Landkreis Aschaffenburg festgenommen werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Mannes konnten zudem eine Marihuana-Aufzuchtanlage und rund 80 Gramm sichergestellt werden, wofür der 20-Jährige sich noch gesondert verantworten muss.

Der Tatverdächtige wurde zunächst zur Dienststelle gebracht und noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Dieser ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.




 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011