Bayerische Polizei – Nach Einbruch in Pfarrhäuser – Öffentlichkeitsfahndung nach Tatverdächtigem – auffälliges Tattoo „Claudia“


26.06.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 26.06.2018

MELLRICHSTADT, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nach zwei Einbrüchen in die örtlichen Pfarrhäuser Anfang Juni und einer sich anschließenden Geldabhebung ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft u.a. wegen Diebstahls. Mithilfe der Veröffentlichung von Lichtbildern setzen die Ermittler jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung der Tat führen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (09./10.06.2018) verschaffte sich der bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem evangelischen Pfarramt im Bahnhofsweg. Im Gebäude durchsuchte er mehrere Räume und fand schließlich gut einhundert Euro Bargeld. In derselben Nacht suchte der Täter auch das katholische Pfarramt in der Bauerngasse heim. Über ein Fenster stieg der Einbrecher in den Innenraum und entwendete letztlich ebenfalls Bargeld und eine Kreditkarte. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Eine erste Spur, der die Ermittler jetzt nachgehen, setzte der Einbrecher noch in der Nacht. Er begab sich vermutlich unmittelbar nach den Taten zur örtlichen Sparkasse in der Hauptstraße und hob dort mit der Kreditkarte einige hundert Euro ab. Die Kamera zeigt einen kräftig gebauten Mann, der Passanten in der Nacht aufgefallen sein könnte.

Besonders auffällig und als wichtiges individuelles Merkmal, das Zeugen kennen könnten, gilt das Tattoo des Mannes am linken Unterarm mit dem Schriftzug „Claudia“ und Ornamenten.


Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat der Ermittlungsrichter die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060.



 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011