Bayerische Polizei – Nach Raub einer Halskette und einer Geldbörse


27.06.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 27.06.2019

WÜRZBURG / INNENSTADT. Nach einem Raub im Ringpark konnte ein 24-jähriger Tatverdächtiger noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Dem Sachstand nach trat ein zunächst Unbekannter am Dienstagnachmittag, gegen 13:40 Uhr, im Ringpark an einen 47-Jährigen heran, schlug diesem gegen die Brust und entwendete seine Halskette und seine Geldbörse. Der Geschädigte begab sich nach der Tat zur naheliegenden Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof und teilte dort den Sachverhalt mit.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief erfolgreich. Er konnte durch eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt noch im Nahbereich des Ringparks vorläufig festgenommen werden.

Der 24-jährige Tatverdächtige verbrachte die Nacht zunächst in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Am Mittwochnachmittag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser ordnete unter anderem auf Grund des dringenden Tatverdachts des Raubes die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011