Bayerische Polizei – Nach Raubüberfall auf Spielothek


23.04.2018, PP Unterfranken


KLINGENBERG A. MAIN, LKR. MILTENBERG. Nach dem Überfall auf eine Spielothek am Donnerstag, den 12. April 2018, sucht die Kripo Aschaffenburg nach einem Autofahrer, der den Täter bei der Flucht gesehen haben müsste. Zwischen dem Auto und dem Täter kam es auf der Wilhelmstraße beinahe zu einem Zusammenstoß.

Wie bereits berichtet, befand sich die Angestellte allein in der Spielothek in der Wilhelmstraße, als der verkleidete Täter am Donnerstag, dem 12. April, gegen 21:45 Uhr die Räumlichkeiten betrat. Er ging zielstrebig auf die 41-Jährige zu, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem ihm die Angestellte mehrere hundert Euro Bargeld übergeben hatte, flüchtete der Täter dem Ermittlungsstand nach in Richtung Schenkenstraße. Zuvor verstaute er das Geld in eine weiße Plastiktüte.


Im Rahmen der Ermittlungen stellte die Aschaffenburger Kripo fest, dass es bei der Flucht des Täters beinahe zu einem Zusammenstoß zwischen einem auf der Wilhelmstraße fahrenden Auto und dem Flüchtenden kam. Das Fahrzeug kam aus Richtung Röllfeld, bremste stark ab und fuhr anschließend in Richtung Ortsmitte weiter. Da die Beobachtungen des Autofahrers von großer Bedeutung sein könnten, bittet die Kripo den Autofahrer sich dringend unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.


  • männlich
  • ca. 185 cm groß, schlank
  • bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung, schwarzen Schuhen
  • weiße Plastiktüte


Die Kripo Aschaffenburg setzt zur Aufklärung der Tat auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere die auffällige Bekleidung mit der Maskierung und die weiße Plastiktüte könnte aufgefallen sein. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Spielothek in der Wilhelmstraße gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Kripo unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011