Bayerische Polizei – Nach schwerem Fahrradunfall


30.11.2018, PP Unterfranken


VOLKACH, OT RIMBACH, LKR. KITZINGEN. Nachdem am Dienstagmorgen ein Radfahrer bei Rimbach von einer Verkehrsteilnehmerin schwer verletzt im Straßengraben aufgefunden worden war, liefen die Ermittlungen zunächst auf Hochtouren auch in Richtung Verkehrsunfallflucht. Mittlerweile spricht alles dafür, dass der 64-Jährige, der sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung befindet, alleinbeteiligt gestürzt war.

Wie bereits berichtet, war der Radfahrer um 7.30 Uhr von einer Zeugin an der Einmündung der Kreisstraße 34 in die Kreisstraße 39 kurz vor Rimbach gefunden worden. Der Mann lag mit seinem erheblich beschädigten Fahrrad im Graben neben der Fahrbahn. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass das Verhalten eines weiteren Verkehrsteilnehmers eine Rolle gespielt hatte, begann die Kitzinger Polizei umgehend gemeinsam mit der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried mit den Ermittlungen auch in Richtung einer Verkehrsunfallflucht.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Derzeit spricht jedoch nach der Spurenlage und auch den Einschätzungen des Sachverständigen alles dafür, dass der Radfahrer alleinbeteiligt zu Fall gekommen war.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011