Bayerische Polizei – Nach verdächtiger Wahrnehmung


14.08.2017, PP Unterfranken


VOLKACH, LKR. KITZINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat ein Zeuge Hilferufe aus dem Bereich des Mains wahrgenommen. Da ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden konnte, erfolgte eine großangelegte Suchaktion, welche auch am Montagmorgen fortgesetzt wird.

Etwa gegen Mitternacht nahm ein Zeuge, welcher sich auf einem Campingplatz in der Fahrer Straße befand, Hilferufe von der gegenüberliegenden Mainseite sowie Wassergeräusche wahr. Er verständigte daraufhin die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Ein weiterer Zeuge machte sich unterdessen mit seinem Boot selbstständig auf die Suche.

Da ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden konnte, lief ein Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei an. An der Suchaktion beteiligten sich die Feuerwehren aller umliegenden Gemeinden, das Technische Hilfswerk sowie die Wasserwacht mit über 250 Mann. Zudem kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Die Suchmaßnahmen wurden zunächst gegen 03:00 Uhr ergebnislos beendet. Seit 07:00 Uhr am Montagmorgen laufen diese jedoch wieder. Der Schiffsverkehr im Bereich des Mains ist aus diesem Grund noch bis voraussichtlich 08:30 Uhr gesperrt. Zum derzeitigen Zeitpunkt liegt keine Mitteilung über eine vermisste Person vor.


 

 

 



Source link