Bayerische Polizei – Nach versuchtem Handtaschenraub – Tatverdächtiger festgenommen


25.01.2018, PP Unterfranken


ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Ein zunächst Unbekannter hat am späten Mittwochabend offenbar versucht, einer 27-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Nachdem der Täter mit seinen Begleitern zunächst geflüchtet war, übernahm die Kripo Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen. Dabei kristallisierte sich ein 18-Jähriger als Tatverdächtiger heraus, der noch in der Nacht festgenommen wurde.

Gegen 22.30 Uhr hat sich die Tat in der Goldbacher Straße ereignet. Die 27-Jährige war mit ihrer Freundin auf dem Weg zum Kinopolis, als die beiden von drei jungen Männern angesprochen wurden. Nach einigen plumpen Sprüchen soll einer aus der Gruppe plötzlich versucht haben, der Frau die Handtasche zu entreißen. Die Geschädigte habe dies jedoch unter Kraftanwendung und mit Hilfe ihrer Begleiterin verhindern können.

Der Täter machte sich in der Folge mit dem Rest der Gruppe aus dem Staub. Die Geschädigte und ihre Freundin verständigten die Polizei und teilten eine Adresse in der Innenstadt mit, an der der Täter offenbar in einem Hof verschwand. Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg konnten in dem dortigen Anwesen eine Personengruppe antreffen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen verdichteten sich dann die Hinweise auf den 18-Jährigen, der die Wohnung in der Zwischenzeit jedoch verlassen hatte. Nachdem sich der Verdacht gegen den jungen Mann erhärtet hatte, wurde er noch in der Nacht an seiner Wohnadresse vorläufig festgenommen. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Arrestzelle.

Inzwischen hat der Aschaffenburger ein umfassendes Geständnis abgelegt. Er wurde nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Raubes werden von der Kripo Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/