Bayerische Polizei – Nächtlicher Brand in Holz verarbeitendem Betrieb – Kriminalpolizei ermittelt


24.06.2020, PP Unterfranken


GEISELWIND, OT WASSERBERNDORF, LKR. KITZINGEN. Eine große Lagerhalle samt den darin befindlichen Maschinen ist am frühen Mittwochmorgen durch einen Brand komplett zerstört worden. Drei Menschen wurden vorsichtshalber aus ihrer Wohnung gebracht, verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte im sechststelligen Bereich einzuordnen sein. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kripo Würzburg bereits aufgenommen.

Die Flammen in der Burghaslacher Straße waren gegen 01.15 Uhr bemerkt und durch Zeugen gemeldet worden. Die zum Brandort eilenden Einsatzkräfte konnten den Feuerschein schon von weitem sehen. Etliche Feuerwehren aus den Landkreisen Kitzingen und Bamberg waren für die Brandbekämpfung in dem Holz verarbeitenden Betrieb alarmiert worden. Sie brachten drei Personen vorsichtshalber aus einem Wohngebäude und konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Hallen und Wohnhäuser glücklicherweise verhindern. Das Feuer war gegen 02.30 Uhr unter Kontrolle, die finalen Löscharbeiten zog sich allerdings noch weitere Stunden hin.

Die Kriminalpolizei Würzburg führt die Ermittlungen und war in der Nacht bereits am Brandort. Die Brandursache ist noch unklar und wird nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen sein. Die Schadenshöhe wird nach ersten vorsichtigen Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen. Da noch unklar ist, ob in den benachbarten Bach Stoffe eingetreten sein könnten, wurde das Wasserwirtschaftsamt informiert und durch das THW erste Wasserproben vor Ort entnommen.


 

 

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*