Bayerische Polizei – Personalwechsel bei der Schweinfurter Polizei


05.01.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Seit Ende Oktober hat die Polizeiinspektion Schweinfurt einen neuen stellvertretenden Dienststellenleiter. Nach dem Wechsel von Polizeioberrat Michael Libionka zur Bayerischen Bereitschaftspolizei übernimmt nun Polizeirat Matthias Wehner seinen Posten und freut sich auf die neuen Herausforderungen bei der Inspektion im Herzen von Schweinfurt.


Zum Vergrößern bitte klicken
Wehner
Quelle: Polizei

Matthias Wehner lebt seit Mitte des Jahres mit Frau und Tochter im Landkreis Schweinfurt. Weshalb die heimatnahe Verwendung bei der Schweinfurter Polizei ein Glücksgriff für den 34-Jährigen war, der nicht zum ersten Mal Dienst hier leistet und dem sein Dienstbereich und die Besonderheiten der Region somit wohl bekannt sind. Der aus dem Landkreis stammende Polizeibeamte absolvierte bereits im Zuge seiner Ausbildung bzw. seines Studiums mehrere Praktika bei der Schweinfurter Polizei. Nach dem Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium und dem Grundwehrdienst begann Matthias Wehner 2004 die Ausbildung in der zweiten Qualifikationsebene (ehemals mittlerer Dienst) in der Bereitschaftspolizeiabteilung in Nabburg. Nach 1,5 Jahren gelang Herrn Wehner durch ein bestandenes Auswahlverfahren der Wechsel in das Studium für die dritte Qualifikationsebene (ehemals gehobener Dienst).

Mit dem Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern am Standort Sulzbach-Rosenberg schloss er 2009 als Polizeikommissar ab. Im Anschluss an das Studium war er beim Polizeipräsidium München hauptsächlich als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion 47 in Milbertshofen eingesetzt. Im Zuge eines zweijährigen Förderverfahrens konnte Matthias Wehner zudem zahlreiche Erfahrungen bei verschiedenen Polizeidienststellen in München sammeln. Nachdem er durchweg hervorragende Leistungen gezeigt hatte, wurde Herr Wehner 2015 zum Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster zugelassen. Nach dem dortigen Abschluss in der vierten Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst) im September 2017 kehrte der frisch gebackene Polizeirat nun auf ausdrücklichen Wunsch mit seiner Familie im Gepäck nach Unterfranken zurück.

Gemeinsam mit dem Dienststellenleiter Herrn Leitenden Polizeidirektor Martin Wilhelm führt er nun als dessen Stellvertreter die Geschicke der Dienststelle. In Funktion des „Leiter Einsatz“ obliegt ihm unter anderem die Führung von größeren Einsätzen. Als eine der größten Polizeiinspektionen in Bayern, welche für rund 53.000 Einwohner in Stadt und 110.000 Einwohner im Landkreis zuständig ist, hält diese eine Vielzahl von Aufgaben für den jungen Polizeirat bereit. Diesen sieht er mit Freude entgegen, wichtig sind ihm hierbei vor allem die Sicherheit der Menschen in der Region, eine bürgernahe Polizeiarbeit sowie die Arbeitszufriedenheit seiner Kolleginnen und Kollegen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/