Bayerische Polizei – Pkw gegen Grundstücksmauer gefahren – Insassen alkoholisiert – Radlader zur Bergung organisiert

fsHH / Pixabay

12.06.2017, PP Unterfranken

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

GEROLDSHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Am frühen Sonntagmorgen ist bei der Polizeieinsatzzentrale die Mitteilung über einen Pkw eingegangen, der gerade gegen eine Grundstücksmauer gefahren sei. Wie sich herausstellte, war bei den beiden Insassen wohl einiges an Alkohol im Spiel. Sie organisierten auch eigens einen Radlader, um das Unfallfahrzeug zu bergen.

Kurz vor 03.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung ein, dass soeben ein Fahrzeug gegen eine Mauer in der Kirchheimer Straße gefahren sei. Als die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land in Geroldshausen eintrafen, war ein Insasse aus dem verunfallten Pkw gerade dabei, das schwer beschädigte Fahrzeug mit einem Radlader zu bergen. Dem Sachstand nach war der Pkw zum Zeitpunkt des Unfalls mit zwei Männern besetzt, die aus dem Landkreis Würzburg stammen. Atemalkoholtests zeigten bei beiden Werte von über 1,6 Promille. Möglicherweise war auch das der Grund, warum das Duo die „Abschleppung“ des Fahrzeugs selbst organisiert hatte.

Beide Männer mussten die Beamten unter anderem zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. Im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall und der eigens organisierten Bergung des Fahrzeugs wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Die Ermittlungen, auch hinsichtlich des exakten Unfallhergangs, werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt. Wer im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1630 zu melden.

 

Source link