Bayerische Polizei – Pkw gerät auf Gegenfahrbahn – Eine Person lebensgefährlich verletzt


26.01.2018, PP Unterfranken


NIEDERNBERG, LKR. MILTENBERG. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Freitagvormittag ein Pkw in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Eine 29-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, zwei weitere Unfallbeteiligte wurden schwer verletzt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Obernburg.

Etwa gegen 08:25 Uhr war eine 29-Jährige mit ihrem Fiat aus dem Landkreis Miltenberg die Staatsstraße 2313 von Großwallstadt in Richtung Niedernberg unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie auf Höhe des Silbersees in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 64-Jähriger aus dem Landkreis Miltenberg versuchte mit seinem Volkswagen noch nach rechts auszuweichen, konnte einen Frontalzusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Unmittelbar nach dem Zusammenstoß begaben sich mehrere Ersthelfer sofort zu den beiden Fahrzeugen. Die 29-jährige Fahrerin des Fiat war nicht mehr ansprechbar und wurde durch eine zufällig anwesende Ärztin bis zum Eintreffen eines Notarztes erstversorgt. Sie wurde anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Der Fahrer des VW sowie sein Beifahrer erlitten ebenfalls schwere Verletzungen und kamen nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst ebenfalls zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und dessen Ursache führt nun die Polizeiinspektion Obernburg. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg kam auch ein Sachverständiger vor Ort.

Die Staatsstraße 2313 musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Polizeiinspektion Obernburg wurde hierbei durch die örtlichen Feuerwehren aus Niedernberg und Großwallstadt mit insgesamt 29 Mann unterstützt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/