Bayerische Polizei – Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest


19.04.2018, PP Unterfranken


KLEINWALLSTADT, LKR. MILTENBERG. Am Mittwochabend haben Beamte der Polizeiinspektion Obernburg einen jungen Mann vorläufig festgenommen, der im dringenden Tatverdacht steht, in zwei Vereinsheime eingebrochen zu sein.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warf ein bis dato unbekannter Täter ein Fenster des Vereinsheimes des Tennisclubs im Oberhauser Weg ein und kletterte in die Räumlichkeiten. Dort durchwühlte er Schränke und Schubladen. Auch trat der Unbekannte eine Türe zum Kellerbereich ein, flüchtete im Anschluss allerdings ohne Beute. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von rund tausend Euro.

Nach bisherigem Ermittlungsstand warf derselbe Täter in der gleichen Nacht ein Fenster zum Schützenhaus im Oberhauser Weg ein und gelangte hierdurch in das Gebäude. Der Einbrecher öffnete gewaltsam eine Türe zum Abstellraum sowie sämtliche Metallspinde und gelangte so an eine Luftpistole, die von ihrem Besitzer dort ordnungsgemäß aufbewahrt wurde. Noch vor Ort gab der Täter einen Schuss aus der Luftpistole auf einen Kühlschrank ab, der nun ein Einschussloch aufweist. Der Unbekannte trat auch hier im Anschluss mit der Luftpistole im Wert von rund 500 Euro die Flucht an und hinterließ Sachschaden von mindestens tausend Euro.

Am Mittwochabend unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Obernburg einen 26-Jährigen einer Personenkontrolle. Dieser führte in seinem Rucksack eine Luftpistole samt Munition mit sich. Überprüfungen ergaben, dass es sich bei der Pistole mit hoher Wahrscheinlichkeit um die entwendete Waffe aus dem Schützenheim handelt. Die Polizeibeamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest.

Gegen den Kleinwallstadter wird nun unter anderem wegen des dringenden Tatverdachtes des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011