Bayerische Polizei – Raser auf der A 3 mit über 80 km/h zu schnell


15.07.2019, PP Unterfranken


Heidingsfeld, LKR. Würzburg. Am Montagmorgen der vergangenen Woche fuhren Beamte der Autobahnpolizei mit ihrem zivilen Dienstfahrzeug auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Zwischen den Anschlussstellen Randersacker und Heidingsfeld wurden sie plötzlich von einem BMW überholt, der bei erlaubten 60 km/h eine
Geschwindigkeit von 143 km/h auf dem Tacho hatte.

Zwischen 10:50 und 11:00 Uhr fuhren die beiden Beamten der Autobahnpolizei mit einem zivilen Videofahrzeug auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Kurz nach der Anschlussstelle Randersacker wurden sie dann von einem BMW mit hoher Geschwindigkeit überholt. Im Anschluss stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrer mit einer Geschwindigkeit von 143 km/h unterwegs war. Dumm war nur, dass auf dieser Strecke lediglich 60 km/h erlaubt waren.
Dem Raser drohen nun 1.200 EUR Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Außerdem darf er auch noch seinen Führerschein für drei Monate abgeben.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011