Bayerische Polizei – Raub einer Umhängetasche


22.07.2018, PP Unterfranken


ASCHAFFENBURG. Nachdem zwei Männer in der Nacht von Samstag auf Sonntag einem 30-Jährigen die Umhängetasche entrissen haben, verfolgte ein Zeuge die Tatverdächtigen. Die beiden Männer konnten im Rahmen der Fahndung von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Etwa gegen 02:00 Uhr am Sonntagmorgen stießen zwei Unbekannte auf dem Volksfestplatz einen 30-Jährigen zu Boden und wollten ihm seine Umhängetasche entreißen. Den beiden Tatverdächtigen gelang es im anschließenden Gerangel die Tasche an sich zu nehmen und zu flüchten.

Ein aufmerksamer Zeuge wurde auf die Hilferufe des Geschädigten aufmerksam und verfolgte die beiden Tatverdächtigen bis an ein naheliegendes Gymnasium. Er sprach die beiden Männer an und nahm die Tasche des Mannes wieder an sich. Die Männer flüchteten im Anschluss. Als der Zeuge die Tasche wieder an den rechtmäßigen Besitzer übergeben hat stellte dieser fest, dass sein Mobiltelefon fehlt.

Die beiden Flüchtenden konnten im Rahmen der Fahndung auf der Ebertsbrücke durch eine Streife der Aschaffenburger Verkehrspolizei vorläufig festgenommen werden. Kurz vor der Festnahme versuchten die Tatverdächtigen im Alter von 22 und 29 Jahren noch das Mobiltelefon des Geschädigten wegzuwerfen.

Der Geschädigte wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht verletzt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011