Bayerische Polizei Region – Überfall mit Klappmesser – Geld von 15-Jährigen gefordert

Polizei im Einsatz

[adning id=“69911″]

22.08.2020, PP Unterfranken

 

SCHONUNGEN, LKR. SCHWEINFURT. Am späten Freitagabend leitete die Schweinfurter Polizei eine Großfahndung nach einem unbekannten Täter ein, der einen Jugendlichen mit einem Messer bedroht haben soll, um an dessen Geld zu kommen. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend Zeugen des Vorfalls.

Gegen 21:40 Uhr war ein Jugendlicher zu Fuß im Bereich der Bahnunterführung (Bachstraße/Jahnstraße) unterwegs, als er von einem ihm unbekannten jungen Mann angesprochen worden sein soll. Der Unbekannte soll etwa 23 Jahre alt und ca. 183cm groß gewesen sein und habe kurz rasierte Haare, eine schwarze Jogginghose sowie einen schwarzen Kapuzenpulli getragen. Der junge Mann habe ein Messer gezogen und unter dessen Vorhalt Geld von dem 15-Jährigen gefordert. Dieser wiederum soll den Angreifer weggeschubst haben und sei davongerannt. Im Bereich des Rathauses sprach der Jugendliche dann Passanten an, die die Polizei verständigten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten blieb bislang erfolglos.

 

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm noch am Abend die weiteren Ermittlungen und bittet nun Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.
Konkret gesucht wird zudem ein Zeuge, der kurz nach der Tat in einem weißen Pkw in der Bachstraße gefahren ist und von dem Jugendlichen angehalten wurde.

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

[adning id=“69914″]

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016