Bayerische Polizei Region – Vorsicht Crash! Wo wird kontrolliert? Unfallttote Statistik

Accident Crash Tree Auto Pkw
Rico_Loeb / Pixabay Symbolbild Unfall

 

 

07.06.2021, PP Oberfranken

 

 

Laut einer Umfrage fühlen sich Bürger durch die Gefahr eines Verkehrsunfalls mehr bedroht, als durch Kriminalität. Diese Furcht ist nicht unbegründet, was sich auch an der Tatsache erkennen lässt, dass im Jahr 2020 bayernweit 484 Menschen durch Verkehrsunfälle ums Leben kamen – 10 davon in Hochfranken.

 

Verkehrssicherheitsaktion der Polizei Oberfrankens und der »Frankenpost«

 

Zum Vergrößern bitte klicken

Unfallgrafik

 

In der Region »Hochfranken« liegt die Zahl der Verkehrstoten (pro 100.000 Einwohner) seit vielen Jahren trotz intensiver Arbeit der für die Verkehrssicherheit verantwortlichen Behörden und Institutionen über dem Bundesdurchschnitt. Ausschlaggebend hierfür ist sicherlich in erster Linie der Umstand, dass das Verkehrsaufkommen mit all seinen negativen Folgen in Hochfranken an der Nahtstelle zu Sachsen, Thüringen und Tschechien im Zeichen weggefallener bzw. offen werdender Grenzen seit den 1990er Jahren enorm gestiegen ist.

Im Rahmen der Aktion werden alle mit der Verkehrssicherheit befassten Behörden, Institutionen und Verbände, aber gerade auch einzelne Bürger, Gruppen und Firmen, die etwas für die Verkehrssicherheit beitragen können oder wollen, angesprochen, mitzumachen.

 

Unter dem Slogan »Vorsicht CRASH!« sollen neben tradierten Maßnahmen insbesondere auch unkonventionelle Methoden – zumindest für die hiesige Region – zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer beitragen (Vorankündigung von polizeilichen Kontrollen in der Frankenpost, »ungewöhnliche« Verkehrsschilder z.B. »Hier starben seit …..« oder »Problemstrecke Nr. 1 in Hochfranken, Polizei überwacht verstärkt«, digitale Geschwindigkeitsanzeigen, etc.).

Aktuelle Blitzer in Oberfranken

Nicht angepasste bzw. überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor die Hauptunfallursache dar. Die Polizei Oberfrankens will das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer nicht nur repressiv, sondern vor allem präventiv positiv beeinflussen.

Oberfränkische Verkehrsunfallstatistik 2020

»Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Anzahl der Verkehrsunfälle. In den meisten Teilbereichen sind die Zahlen rückläufig.« Dieses Fazit zog Oberfrankens Polizeivizepräsident Armin Schmelzer bei der Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik 2020. »Allerdings zeigte sich erneut, dass das Thema Elektromobilität weiterhin an Relevanz gewinnt, in Zeiten von Corona mehr denn je«, so Schmelzer weiter.

Quelle :Blaulicht presseportal.de

 

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016