Bayerische Polizei – Rezept gefälscht


23.08.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG. Am Donnerstagmittag konnte ein Mann vorläufig festgenommen werden, der versucht hatte mittels eines gefälschten Rezeptes an Betäubungsmittel zu gelangen. Das Personal erkannte den Betrugsversuch und rief die Polizei.

Gegen 12:30 Uhr rief eine Würzburger Apothekerin die Polizei. Die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg traf auf einen 40-jährigen Mann, der im Vorfeld versucht hatte, sich über ein von ihm gefälschtes Rezept an Betäubungsmittel zu gelangen. Der aufmerksamen Angestellten fielen Unstimmigkeiten auf, die sie der Polizei mitteilte, während sie den Wartenden vertröstete. Die Polizisten nahmen den Würzburger vorläufig fest, der das Rezept einlösen wollte.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm im Anschluss die Ermittlungen und fand in der Wohnung des Beschuldigten im weiteren Verlauf noch eine geringe Menge Marihuana. Der 40-Jährige muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011