Bayerische Polizei – Sattelzug kommt von der Autobahn ab und kippt um


12.09.2017, PP Unterfranken


WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Dienstagmittag ein 32-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug von der A 3 abgekommen. Dabei kippte der in Richtung Frankfurt fahrende Lastzug um und verkeilte sich mit der Schutzplanke. Rund 400 Liter auslaufender Diesel erschwerten die Bergung.

Es ist momentan noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen warum der 32-Jährige gegen 12:45 Uhr, kurz nach der Anschlussstelle Weibersbrunn, von der Autobahn abkam. Bei dem Unfall beschädigte der Sattelzug mehrere hundert Meter Schutzplanke und stürzte in der Folge um. Da die Sattelzugmaschine mit dem Sattelanhänger, wie auch mit der Schutzplanke verkeilt war, musste schweres Bergungsgerät in Form eines Kranes angefordert werden. Zusätzlich erschwerten rund 400 Liter ausgelaufener Diesel die Bergungsarbeiten. Um eine Gefährdung des Grundwassers auszuschließen, war das Wasserwirtschaftsamt vor Ort und ordnete das Abbaggern der betroffenen Fläche an. Für die Bergung und Reinigung mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Frankfurt gesperrt werden. Dies führte zu nicht unerheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn, wie den Umleitungsstrecken. Dem aktuellen Stand nach (15:00 Uhr) wird die Bergung des Lastzuges und die Reinigung der Fahrbahn bis ungefähr 18:00 Uhr andauern. Der 32-jährige Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Lkw befreien, erlitt jedoch einen Schock.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Waldaschaff und Weibersbrunn, die Absicherung der Unfallstelle übernahm die Autobahnmeisterei Hösbach. Von der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach befanden sich zwei Streifen im Einsatz.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/