Bayerische Polizei – Scheune vollständig niedergebrannt – Kripo ermittelt


24.06.2019, PP Unterfranken


BAD KÖNIGSHOFEN IM GRABFELD, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Sonntagabend ist eine Feldscheune vollständig niedergebrannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Die Kripo Schweinfurt hat inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Kurz nach 22.00 Uhr war die Mitteilung über den Brand in der Nähe von Gabolshausen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Beamten der Polizeistation Bad Königshofen am Einsatzort eintrafen, brannte die Scheune bereits lichterloh. Neben Holz waren darin auch ein Traktor und ein Anhänger gelagert. Rund 100 Feuerwehrleute aus Gabolshausen, Alsleben, Unter- und Obereßfeld sowie Bad Königshofen waren im Einsatz. Die Floriansjünger ließen die Scheune kontrolliert abbrennen und konnten dabei verhindern, dass die Flammen auf eine benachbarte Halle übergreifen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Aufgabe der Kriminalpolizei Schweinfurt ist es nun herauszufinden, wie das Feuer entstanden ist. Aus diesem Grund bitten die Kripobeamten auch auf Hinweise von Personen, die eventuell etwas Verdächtiges beobachtet haben.


Wer am Sonntagabend im Umfeld der Scheune bei Gabolshausen eine verdächtige Person beobachtet hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011