Bayerische Polizei – Schuppen und Scheune ausgebrannt – Niemand verletzt


25.03.2019, PP Unterfranken


MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind am Sonntagabend ein Schuppen und die daneben liegende Scheune in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kripo Aschaffenburg geführt.

Gegen 22:30 Uhr wurde durch die Rettungsleitstelle ein Brand in Mainaschaff gemeldet. Als die Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Einsatzort in der Neubaustraße eintrafen, standen ein Schuppen sowie die angrenzende Scheune auf dem landwirtschaftlichen Anwesen in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mainaschaff und Goldbach waren mit 33 Einsatzkräften vor Ort und hatten den Brand rasch im Griff, sodass ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte.

Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Vorsorglich hatte sich auch eine Rettungsdienstbesatzung am Brandort bereitgehalten. Nach ersten Schätzungen dürfte die Gesamtschadenshöhe im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Ursache, die zu dem Brand geführt hat, ist ebenso wie die exakte Schadenshöhe nun Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt werden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011