Bayerische Polizei – Schutzengel auf der Autobahn


03.02.2018, PP Unterfranken


BESSENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Wohl mehrere Schutzengel hatte ein 25-Jähriger aus Nürnberg am Freitagabend auf der A3 bei Aschaffenburg.

Der junge Mann war um 20.50 Uhr mit seinem BMW in Richtung Frankfurt unterwegs und verlor bei Bessenbach auf dem linken Fahrstreifen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen und der Fahrer versuchte sofort, sich in Sicherheit zu bringen. Jedoch konnte ein 42-Jähriger aus Essen mit seinem Mercedes nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste beim Ausweichen den stehenden Pkw. Dieser wurde erneut herumgeschleudert und traf hierbei den rennenden Unfallbeteiligten.

Der Mann flog durch die Wucht über die Betonleitwand, landete im Grünstreifen der Gegenfahrbahn und blieb dort liegen. Die Streife der Autobahnpolizei und Ersthelfer konnten ihn schließlich aus der Gefahrenzone bringen. Der Mercedes schleuderte über die Fahrbahn und überschlug sich. Der Fahrer konnte sich mit Hilfe von Zeugen aus dem total beschädigten Fahrzeug befreien. Beide Unfallbeteiligte mussten schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch nicht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 38.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden. Die Polizei wurde hierbei von der Feuerwehr und der Autobahnmeisterei unterstützt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/