Bayerische Polizei – Stellenangebot des Polizeipräsidiums Unterfranken


16.05.2018, PP Unterfranken


Das Polizeipräsidium Unterfranken sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bürokraft in Vollzeit


  • Erfassung neu eingegangener Schadensfälle, Anlegen der Schadensakten, Kosten-anforderungen von den Dienststellen, Einholung weiterer Informationen z. B. Versicherungsabfrage u. a.
  • Überprüfung der offenen Schadensfälle, Nachfragen bei Behörden (Landesamt für Finanzen, Staatsanwaltschaft, Arbeitsgericht bzw. Polizeidienststellen), Anforderung und Anmahnung von Kostenaufstellungen, Verkehrsunfallanzeigen usw., Datenpflege, Überwachung von Zahlungseingängen
  • Vorbereitende Arbeiten zur Geltendmachung der Ersatzansprüche des Freistaates Bayern aus Schadensfällen gegenüber Versicherungen und Privatpersonen (Verkehrsun-fälle und sonstige Forderungen)


  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungs- oder Justizfachangestellte/r mit einem befriedigenden Prüfungsergebnis (Note mind. 3,0) oder alternativ abgeschlossene Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Bürokauffrau/Bürokaufmann, Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement mit einem guten Prüfungsergebnis (Note mind. 2,5) Nachweis: Prüfungszeugnis
  • sehr gute Schreibfertigkeiten und fundierte Rechtschreibkenntnisse sowie sicherer Umgang mit üblicher Büro-Software (MS-Office-Programme, E-Mail, Internet) Hinweis: Bewerber/innen, die in die engere Auswahl gelangen, haben zum Nachweis dieses Anforderungsmerkmals einen Test zu absolvieren
  • zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Einbringung der Arbeitszeit
  • örtliche Flexibilität, d. h. Bereitschaft zur Arbeitsleistung bei allen Dienststellen im Einzugsbereich Würzburg
  • Führerschein Klasse B bzw. 3

Darüber hinaus erwarten wir Teamfähigkeit sowie eine sorgfältige und zuverlässige Arbeits-weise.

Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eig-nung bevorzugt eingestellt.
Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen (insbes. Lebenslauf, Schul-abschlusszeugnis, Ausbildungs- und Prüfungszeugnisse) berücksichtigt werden können.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 15.06.2018

schriftlich an das


Polizeipräsidium Unterfranken
– Sachgebiet PV2 –
Frankfurter Str. 79
97082 Würzburg

oder per E-Mail an pp-ufr.wuerzburg.pp.pv2.bewerbungen@polizei.bayern.de.
Bitte nur eine pdf-Datei, die alle Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf Zeugnisse usw.) ent-hält, als Anlage einfügen. Bewerbungen in elektronischer Form dürfen ein Datenvolumen von 15 MB nicht übersteigen.
Mit der Bewerbung wird das Einverständnis zur elektronischen Erfassung der Bewerbungsun-terlagen erteilt.


Bei den Bewerbungen bitte im Betreff das Kennwort „PP Unterfranken“ angeben.

Benutzen Sie bitte keine Bewerbungsmappe und verwenden Sie ausschließlich Kopien Ihrer Unterlagen, da diese nicht zurückgesandt werden.

Nähere Auskünfte erteilen Frau Diez oder Herr Streit (0931/457-1339 bzw. -1332).



 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011