Bayerische Polizei – Stellenangebot des Polizeipräsidiums Unterfranken


11.07.2018, PP Unterfranken


Das Polizeipräsidium Unterfranken sucht zum 01.01.2019 eine Mitarbeiterin (m/w) für die Einsatzzentrale

Das Aufgabenspektrum der Einsatzzentrale ist vielfältig und reicht von allgemeinen Sekretari-ats- und Bürotätigkeiten, insbesondere Erledigung von Schreibarbeiten, über Servicetätigkeiten (Telefonvermittlung, Aktenführung und –ablage) bis hin zu Unterstützungsleistungen un-terschiedlichster Art bei polizeilichen Einsätzen. Der tägliche Dienst ist auch geprägt von der Zusammenarbeit mit anderen Polizeidienststellen sowie den Justiz- und Sicherheitsbehörden.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird daher eine hohe Flexibilität und Einsatzbereitschaft erwartet. Darüber hinaus sind für die Tätigkeit in der Einsatzzentrale ein ausgeprägtes Kommunikationsgeschick und ein sicherer Umgang mit modernsten Kommunikationsmitteln unerlässlich.

Im Gegenzug bieten wir Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst.


  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungs- oder Justizfachangestellte/r mit einem befriedigenden Prüfungsergebnis (Note mind. 3,0) oder alternativ
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Bürokauffrau/Bürokaufmann oder Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation mit einem guten Prüfungsergebnis (Note mind. 2,5)
  • sehr gute Schreibfertigkeiten und fundierte Rechtschreibkenntnisse sowie sicherer Umgang mit üblicher Büro-Software (MS-Office-Programme, E-Mail, Internet)
  • zeitliche Flexibilität hinsichtlich der Einbringung der Arbeitszeit, insbesondere die Bereitschaft dauerhaft Wechselschicht (belastungsorientiertes flexibles Schichtmodell) zu leisten
  • gesundheitliche Eignung für den Wechselschichtdienst (wird durch amtsärztliche Einstellungsuntersuchung überprüft)
  • örtliche Flexibilität, d. h. Bereitschaft zur Arbeitsleistung bei allen Dienststellen im Einzugsbereich Würzburg
  • Führerschein Klasse B bzw. 3

Darüber hinaus erwarten wir Teamfähigkeit und ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Von Vorteil ist ferner, wenn die Bewerberinnen und Bewerber zusätzlich zur geforderten Ausbildung über aktuelle einschlägige Berufserfahrung verfügen.

Die Stelle ist unbefristet.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Auf Antrag kann die Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.

Die Stelle kann grundsätzlich mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe sichergestellt ist.

Bewerbungen (insbes. Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Ausbildungs- und Prüfungszeugnisse, Arbeitszeugnisse, etc.) richten Sie bitte bis spätestens 17.08.2018
ausschließlich per E-Mail an pp-ufr.wuerzburg.pp.pv2.bewerbungen@polizei.bayern.de.

Bitte der E-Mail nur eine Datei im pdf-Format (max. 15 MB), die alle Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf Zeugnisse usw.) enthält, als Anlage einfügen.

Mit der Bewerbung erteilt der Bewerber sein Einverständnis zur elektronischen Erfassung seiner Bewerbungsunterlagen.

Wir bitten auf schriftliche Bewerbungen zu verzichten. Dennoch in Papierform eingehende Bewerbungen werden gleichwohl berücksichtigt und nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Die Hinweise zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach der Datenschutzgrund-verordnung werden auf unserer Internetseite (www.polizei.bayern.de/unterfranken/wir/stellenangebote)
bei der jeweiligen Stellenausschreibung zur Verfügung gestellt.


Bei den Bewerbungen bitte im Betreff das Kennwort „Einsatzzentrale“ angeben.

Nähere Auskünfte erteilen Herr Streit oder Frau Diez (0931/457-1332 bzw. 1339).





Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011