Bayerische Polizei – Stellenangebot des Polizeipräsidiums Unterfranken


08.08.2017, PP Unterfranken


Das Polizeipräsidium Unterfranken sucht ab sofort eine Kfz-Prüfingenieurin / einen Kfz-Prüfingenieur für die Technischen Ergänzungsdienste, Standort Aschaffenburg (dritte Qualifikationsebene)


  • Betreuung des Fuhrparks
  • Fachaufsicht der örtlichen polizeieigenen Kfz-Werkstatt
  • Fachaufsicht der örtlichen polizeieigenen Kfz-Werkstatt
  • Fachaufsicht der örtlichen polizeieigenen Kfz-Werkstatt
  • Begleitung von Aus- und Einbauten in Sonder- und Spezialfahrzeugen
  • Übernahme der Tätigkeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit


  • ein abgeschlossenes Ingenieurstudium (FH) mit Schwerpunkt Fahrzeugtechnik/Fahrzeugbau
  • eine Ausbildung als Prüfingenieur, oder amtlich anerkannter Sachverständiger für den Kraftfahrzeugverkehr


  • Berufserfahrung in der technischen Fahrzeugüberwachung und in der Erstellung von Gutachten (nach §§ 19 Abs. 3 StVZO)
  • eine Ausbildung als Fachkraft für Arbeitssicherheit bzw. die Bereitschaft diese Ausbildung zu absolvieren


  • die Fähigkeit, die Aufgaben selbstständig und eigenverantwortlich wahrzunehmen
  • ein hohes Maß an Fortbildungsbereitschaft
  • eine ausgeprägte Teamfähigkeit und gute Kommunikationsfähigkeit


Unsere Leistungen:

Wir bieten Ihnen einen anspruchsvollen und interessanten Arbeitsplatz sowie gute
Aufstiegsmöglichkeiten.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen
Dienst der Länder (TV-L).

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird die Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene (QE) im Eingangsamt A 10, Fachlaufbahn
Naturwissenschaft und Technik, angestrebt.

Wenn Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis der 3. QE befinden, besteht die
Möglichkeit der Übernahme unter Beibehalten der Besoldungsgruppe bis max. A 11.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind erwünscht. Auf Antrag kann die
Gleichstellungsbeauftragte am Bewerbungsverfahren beteiligt werden.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit
Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Beurteilungen und Tätigkeitsnachweisen.
Benutzen Sie bitte keine Bewerbungsmappe und verwenden Sie ausschließlich Kopien Ihrer
Unterlagen, da diese nicht zurückgesandt werden.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum


15.09.2017 an das

Polizeipräsidium Unterfranken
Sachgebiet PV 2
Frankfurter Straße 79
97082 Würzburg

oder per E-Mail an pp-ufr.wuerzburg.pp.pv2.bewerbungen@polizei.bayern.de.

Bitte nur eine pdf-Datei, die alle Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf Zeugnisse usw.)
enthält, als Anlage einfügen. Bewerbungen in elektronischer Form dürfen ein Datenvolumen
von 15 MB nicht übersteigen.

Nähere Auskünfte zu personalrechtlichen Fragen erteilen Frau Geisler oder Frau Burkert
(0931/457-1331 bzw. 1345). Für fachliche Fragen stehen Herr Hager oder Herr Schneider
(0931/457-1173 bzw. 1100) zur Verfügung.





Source link