Bayerische Polizei – Streit unter Bekannten – Messer im Spiel


30.06.2018, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Auf offener Straße sind in der Nacht zum Samstag zwei Bekannte in Streit geraten. Dabei soll ein 41-Jähriger seinen Kontrahenten auch mit einem Messer angegriffen haben. Der blieb jedoch unverletzt. Die Schweinfurter Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Aus noch ungeklärter Ursache sind die beiden Männer gegen 23.40 Uhr in der Ernst-Sachs-Straße in Streit geraten. Laut Zeugenaussagen soll der 41-Jährige dabei zu dem Messer gegriffen und Stichbewegungen in Richtung seines 14 Jahre jüngeren Bekannten durchgeführt haben, der jedoch noch rechtzeitig zurückweichen konnte.

Als die Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei vor Ort eintraf, war der Beschuldigte bereits mit seinem Pkw davongefahren. Er wurde wenig Später an seiner Wohnadresse vorläufig festgenommen und zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Das mutmaßliche Tatmesser wurde bei dem 41-Jährigen sichergestellt.

Die noch andauernden Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011