Bayerische Polizei – Streit zwischen Flüchtlingen eskaliert


03.03.2018, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 02.03.2018
ELSENFELD, LKR. MILTENBERG. Am Donnerstagabend hat in einer Flüchtlingsunterkunft ein dort wohnhafter Afghane einen 40-Jährigen angegriffen und ihm unter anderem gezielt Verletzungen am Kopf zugefügt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der Tatverdächtige nach der Festnahme durch die Obernburger Polizei dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt in Haft.

Eine 39 Jahre alter Afghane und ein ehemaliger Bewohner der Unterkunft waren in dem Flüchtlingswohnheim in der Dammsfeldstraße gegen 19:00 Uhr heftig in Streit geraten. In der Folge hat der Beschuldigte den ein Jahr älteren Landsmann angegriffen und ihm mit einem Werkzeug mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Der Geschädigte konnte die Schläge weitestgehend mit den Armen abwehren und erlitt Verletzungen an der Hand und auch am Kopf.

Der 39-jährige Tatverdächtige, der stark alkoholisiert war, wurde kurz nach der Tat von der Obernburger Polizei festgenommen. Die Beamten stellten auch die Tatwaffe vor Ort sicher. Darüber hinaus wurde eine Blutentnahme in den Diensträumen der Obernburger Polizei durchgeführt. Anschließend verbrachte der Beschuldigte die Nacht in der Arrestzelle.

Am Freitagmorgen wurde er dann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Daraufhin brachten Beamte der Kriminalpolizei den Tatverdächtigen in eine Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen der Aschaffenburger Kriminalpolizei werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/